Würfelaugen

Tu alles für den Tanz. Und jetzt werd' ich beschreiben: Der Faun auf meinen Schultern will mich ganz, So muss ich ruhen und verschweigen. Denn Vorsicht mahnt mich ungelenken Schritts, Den Tritt zu setzen, wo schon andere gingen. Wagemut lenkt mich in den Schneidersitz. So will ich beschwingt und vogelfrei für mich neue Wege besingen.… Weiterlesen Würfelaugen

Rom

Verbleibe im Tun, um zu vergessen, So manches Überbleibsel von geborgter Schuld. Wie konnt‘ ich nur so überaus versessen, Mir nehmen, was ich lange schon gewollt. Ein Kind mit zwei Mark in meiner Pfote, Vergibt die Wahrheit für den nächsten Zuckerkick. Und träumt nicht mal von Lanzarote, Wie auch, wenn jemand Care-Pakete schickt. Wie Michelangelo… Weiterlesen Rom